Misereor 2009
Renovabis Pfingstikone
Renovabis Pfingstikone
Katholische Kirche Oberstdorf › Pfarrgemeinde › Notizen › Hilfsprojekte

Renovabis 2015

Dieses Wort stammt aus dem Hymnus: „Sende aus deinen Geist, und du wirst das Antlitz der Erde erneuern“. „Renovabis“ heißt seit 1993 die große Pfingstkollekte zugunsten der Christen im Osten Europas und ist neben der Weihnachtskollekte „Adveniat“ und dem Fastenopfer „Misereor“ die dritte große Kollekte der deutschen Katholiken.

Die neue Renovabis-Pfingstikone zeigt Maria und die Apostel versammelt im Gebet. Die halbkreisförmige Sitzordnung drückt die Einheit und Gemeinschaft aus - die unterschiedliche Gestaltung der einzelnen Personen steht für die Vielfalt der Glieder der Kirche. Die Öffnung nach oben ist ein Zeichen der offenen, bereiten Herzen. Arpád Agoston aus Rumänien hat diese Pfingstikone für Renovabis gemalt. Renovabis gibt Hilfestellung bei der pastoralen, sozialen und gesellschaftlichen Er- neuerung der ehemals kommunistischen Länder Mittel-, Ost- und Südosteuropas. Die diesjährigen Pfingstkollekte „Renovabis“ steht unter dem Leitwort: "An die Ränder gehen" und greift damit ein Herzensanliegen von Papst Franziskus auf. Dazu schreiben uns die deutschen Bischöfe:

Liebe Schwestern und Brüder! Ein Vierteljahrhundert nach der Wende hat sich in den ehemals kommunistischen Staaten Mittel- und Osteuropas vieles zum Besseren verändert. Aber längst nicht alle Menschen profitieren von dieser Entwicklung. Aus unterschiedlichen Gründen ist es für viele schwierig, am Bildungssystem, an der Arbeitswelt, an medizinischer Versorgung und sonstigen sozialen Leistungen teilzuhaben.
Mit der diesjährigen Pfingstaktion will Renovabis die Menschen am Rande der Gesellschaften in Mittel- und Osteuropa in den Blick nehmen. Dabei handelt es sich beispielsweise um Angehörige von Minderheiten, Flüchtlinge und Asylbewerber, Opfer des Menschenhandels, Menschen mit Behinderungen, psychisch Kranke oder HIV-Infizierte.
Papst Franziskus hat die Kirche aufgefordert, aus sich selbst heraus und an die Ränder der Gesellschaft zu gehen. Das Renovabis-Leitwort „An die Ränder gehen! Solidarisch mit ausgegrenzten Menschen im Osten Europas“ nimmt diesen Appell auf. Zusammen mit der Kirche vor Ort will Renovabis Menschen am Rande zur Seite stehen, ihnen die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ermöglichen und eine Stimme geben. Liebe Schwestern und Brüder, wir bitten Sie herzlich: Unterstützen Sie die Arbeit von Renovabis durch Ihr Gebet und eine großzügige Spende bei der Kollekte am Pfingstsonntag!