Lorettobild alt
Papst Paul VI. und Patriarch Athenagoras
Papst Paul VI. und Patriarch Athenagoras
Katholische Kirche Oberstdorf › Pfarrgemeinde › Notizen › Päpste und Bischöfe

Papst Paul VI.

Liebe Pfarrgemeinde, verehrte Gäste! Vor genau 50 Jahren, vom 4. bis 6. Januar 1964, gab es die historische Pilgerfahrt von Papst Paul VI. ins Heilige Land. Historisch deshalb, weil seit den Tagen des Apostels Petrus, also seit fast 2000 Jahren, kein einziger seiner Nachfolger den Weg von Rom zurück zu den Wurzeln unseres Glaubens gegangen war.

Ein halbes Jahr vor dieser Pilgerfahrt war der damalige Mailänder Kardinal Giovanni Battista Montini zum Nachfolger des verstorbenen Papstes Johannes XXIII. gewählt worden und hat sich den Namen Paul VI. gegeben. Zum Ende der zweiten Konzilsperiode kündigte er am 4. Dezember 1963 an, dass er als Pilger ins Heilige Land reisen werde. Das war nicht nur für die beiden verfeindeten Länder Jordanien und Israel eine gewaltige Herausforderung. Grenzen wurden geöffnet, wo zuvor Krieg herrschte. Am 5. Januar 1964 gab es dann in Jerusalem die historische Begegnung mit dem Ökumenischen Patriarchen Athenagoras von Konstantinopel, dem Oberhaupt der orthodoxem Christen. Und von Bethlehem richtete Papst Paul VI. eine eindringliche Friedens- botschaft an alle Menschen guten Willens und rief zur Versöhnung auf.
Seit dieser historischen Pilgerfahrt sind unzählig viele ins Heilige Land zu den Wurzeln des Glaubens gepilgert und haben die heiligen Stätten aufgesucht. Jetzt, 50 Jahre später, hat unser Papst Franziskus für den Mai dieses Jahres seine Pilgerfahrt ins Heilige Land angekündigt. Friede ist dort bis heute noch nicht eingekehrt, aber im Zusammenwirken der Christen in den verschiedenen Kirchen hat sich seitdem vieles getan. In der Weltgebetswoche für die Einheit der Christen soll dies auch bei uns in Oberstdorf beim Ökumenischen Gottesdienst am 24. Januar zum Ausdruck kommen. Alle guten Wünsche zum Neuen Jahr!

Herzlichen Gruß! Ihr Pfarrer Peter Guggenberger